News

09.03.2016

JUMTEC auf der SHK Essen 2016 in ...

Mehr Infos ..

 

17.02.2014

JUMTEC auf der SHK Essen 2014 in ...

Mehr Infos ..

 

17.02.2014

MAINTENANCE 2014 in Dortmund: ...

Mehr Infos ..

 

 

JUMTECdirektkontakt

+49 (0) 2191 79 140 0

 
Thermografie und Infrarotlicht

Unter Infrarot-Thermografie versteht man die Verwendung einer Wärmebild-Infrarotkamera zum Erkennen und Messen der von einem Objekt abgestrahlten Wärmeenergie. Wärme- oder Infrarotenergie zählt zum unsichtbaren Lichtspektrum, da die Wellenlänge zu lang ist, um vom menschlichen Auge erkannt zu werden. Im Gegensatz zu sichtbarem Licht strahlt in der Infrarotwelt jedes Objekt mit einer Temperatur über absolut Null (das sind -273,15°C) Wärme ab. Selbst sehr kalte Gegenstände wie beispielsweise Eiswürfel strahlen Wärme ab.



Infrarotkamera und Temperaturmessung
Die Aufdeckung eines Problems mithilfe einer Infrarotkamera reicht nicht immer aus. In der Tat sagt ein Infrarotbild alleine ohne exakte Temperaturmessung nur sehr wenig über den Zustand einer elektrischen Verbindung oder eines mechanischen Teils aus. Viele Messobjekte funktionieren bei Temperaturen, die weit über der Umgebungstemperatur liegen. Ein Infrarotbild ohne Temperaturmessung kann irreführend sein, da möglicherweise visuell auf ein Problem hingedeutet wird, das so gar nicht existiert.

Vorbeugende Instandhaltung
Eine Infrarotkamera mit integrierter Temperaturmessfunktion ermöglicht Anwendern den Betriebszustand elektrischer und mechanischer Zielobjekte umfassend zu beurteilen. Die Temperaturmessungen können mit zuvor gemessenen Betriebstemperaturen oder mit Ergebnissen anderer Messgeräten verglichen werden, um festzustellen, ob sich ein erheblicher Temperaturanstieg negativ auf die Zuverlässigkeit der Komponenten oder die Sicherheit der Anlage auswirkt.



Was spricht für den Einsatz von Wärmebildkameras?
Warum würden Sie sich für eine Wärmebildkamera von FLIR entscheiden? Es gibt auch andere Technologien, mit denen Sie Temperaturen berührungsfrei messen können. Beispielsweise Infrarot-Thermometer.



Infrarot-Thermometer im Vergleich zu Wärmebildkameras
Infrarot (IR) Thermometer sind zuverlässig und sehr hilfreich, wenn es um das Ablesen der Temperaturwerte einzelner Punkte geht. Beim Untersuchen großer Areale oder Gebäude werden jedoch leicht kritische Bereiche übersehen, die eventuell saniert oder repariert werden müssen.

Eine FLIR-Wärmebildkamera kann ganze Gebäude in einem Vorgang untersuchen - und übersieht dabei keine Energieverluste, Leckagen oder Baumängel, wie klein sie auch sein mögen.

Verwenden Sie tausende Infrarot-Thermometer gleichzeitig
Mit einem Infrarot-Thermometer können Sie die Temperatur an einem einzelnen Punkt messen. FLIR-Wärmebildkameras messen Temperaturen im gesamten Bildbereich. Die i3 hat eine Bildauflösung von 60 x 60 Pixeln. Dies entspricht dem gleichzeitigen Einsatz von 3600 IR-Thermometern. Bei der FLIR P660, unserem Topmodell mit einer Bildauflösung von 640 x 480 Pixeln, entsprechen die 307200 Pixel dem gleichzeitigen Einsatz von 307200 Infrarot-Thermometern.



Die Infrarotkamera findet Probleme schneller und einfacher mit sehr hoher Genauigkeit.
Mit einem IR-Punkt-Thermometer kann es leicht passieren, dass kritische Stellen übersehen werden. Eine FLIR-Wärmebildkamera untersucht ganze Bereiche und liefert unmittelbar Diagnoseergebnisse, die das volle Ausmaß der Probleme zeigen.

Bitte wählen Sie:
ELEKTROTHERMOGRAFIE BAUTHERMOGRAFIE

 

JUMTEC Online-Shop

In Kürze wird unser Online-Shop
komplett für Sie zur Verfügung stehen.
Bitte haben Sie bis dahin noch etwas
Geduld.